Ärztliche Privatpraxis Jörg Meyer > therapeuticaMEDICA Privatarztpraxis > Komplextherapien bei overuse-Syndromen und Sportverletzungen

Komplextherapien bei overuse-Syndromen und Sportverletzungen

Überbelastungssyndrome wie Tennisellenbogen, Achillessehnenproblematiken und Schulterschmerzprobleme werden oft nur symptomatisch und inkonsequent behandelt. Gerade bei aktiven Patienten ist ein genaues Hinschauen und eine komlexe Therapie zur Ursachenentstehung und -unterhaltung, Linderung und Heilung mit anschliessender Prophylaxe notwendig.
Bei sportlich ambitionierten Patienten ist eine ärztliche und therapeutische Betreuung hier um so wichtiger, da auch im Vorfeld schon Gefahren für typische OVERUSE Syndrome identifiziert werden können, sowie Verletzungen und Überlastungen durch Einfluss auf das eigene Training reduziert und vorbeugt werden kann.
Die Behandlung solcher Beschwerdebilder erfordert nicht unbedingt das "Pausieren" oder die Arbeitsunfähigkeit, sondern vielmehr eine funktionelle Behandlung unter Berücksichtigung des Aktivitätsniveaus und der spezifischen Trainingsbelastung des Patienten, sodass oftmals eine Anpassung der Trainingsintensitäten und Inhalte zur Prophylaxe ausreicht.

Nachfolgende typische Diagnosen erfordern zwingend das Erheben eines individuellen Funktionsmusters mit Muskelstatus und Erruierung möglicher Trainingsfehler mit einer sich anschliessenden komplexen Therapie, um einer längeren Phase mit reduzierter Trainingsbelastung mit Entwicklung von grösseren Trainingsrückständen vorzubeugen.

  • Achillessehnenreizungen/-entzündungen
  • Patellasehnenansatztendinose
  • Läuferknie
  • Springerknie
  • Traktussyndrom
  • Bicepssehnensyndrom
  • Impingement der Schulter
  • Muskelzerrungen
  • Muskelfaserrisse
  • Kalkschulter
  • Schleimbeutelentzündungen
  • Fasciitis plantaris
  • Fersensporn
  • Tennisellenbogen
  • Golfellenbogen
  • Hämstringsyndrom
  • Unterschenkelperiostitis
  • Shin splint Syndrom

Die spezifischen komplexen Therapiekonzepte mit multifaktoriellem Ansatz aus Naturheilkunde, Trainingstherapie, Eigenübungen, physikalischen und physiotherapeutischen Aspekten ermöglichen dem Patienten sein eigenes Beschwerdebild unterstützend positiv zu beeinflussen und gemeinsam aktiv anzugehen.

Als Beispiel sei eine der effektivsten Komplextherapien- die Stäbchentherapie oder "Stäbchenmassage" nach Jorge- genannt. Kombiniert werden in dieser sehr schmerzhaften Therapie physikalische Massnahmen in Form von Eis, manuelle Therapie als Massage, Krankengymnastik mit Eigenübungen und phytotherapeutische Aspekte. Zur Schmerzreduktion kann Akupunktur zum Einsatz kommen, die nachhaltige Therapiewirkung wird durch Homöopathie, Phytotherapie oder/und Kinesiotaping gewährleistet.